M.Lohmann
Eine Leinwand, auf der sechs Bildschirme einer Videokonferenz abgebildet sind
Quelle
MGH Gneisenaustraße

Eröffnet hat unser neuester Berliner Standort zwar noch nicht, aber schon jetzt haben wir von einem tollen Online-Angebot erfahren, das wir Ihnen unbedingt vorstellen müssen:

Sie hören Musik, möchten sich bewegen, aber allein macht das keinen Spaß?

Das Mehrgenerationenhaus Gneisenaustraße in Berlin hat genau die passende Lösung für Sie.

Mit dem inklusiven Tanzangebot „IntoDance“ werden bewusst Menschen mit körperlichen Einschränkungen angesprochen. Das Angebot richtet sich primär an Menschen, die chronische Erkrankungen wie Multiple Sklerose und/oder Parkinson haben. Das Ziel ist es, Menschen an Tanz heranzuführen, die auf Grund ihrer Erkrankung nur erschwerten Zugang zu dieser Kunstform bekommen.

Egal ob sitzend, stehend oder im Rollstuhl: Ab jetzt findet der kostenlose Tanzkurs online über eine Videokonferenz statt. Interessierte können sich anmelden und bekommen dann einen Link zugeschickt, um die Live-Übertragung zu starten.  Die Veranstaltung wird auch auf einer Leinwand im Mehrgenerationenhaus Gneisenaustraße übertragen.

Motiviert und inspiriert durch erste Tanzgruppen wurde das Angebot ausgebaut, da schnell deutlich wurde, dass die sichere Atmosphäre für das Erfahren und Erleben von Tanz in den Trainings eine Bereicherung mit sich brachte, die sich im Alltag der Teilnehmer fortsetzte. So gründete sich der Verein IntoDance e.V. im Juli 2018. Die IntoDance-Trainings leben vom gegenseitigen Austausch und werden getragen durch die Expertise der Trainer aus den Bereichen Pantomime, Pädagogik und theoretischem Wissen. Dieses Wissen und die Erfahrung soll weitergegeben werden, sodass das Projekt mit weiteren Tänzern wachsen kann.

Hier finden Sie ausführliche Informationen zu IntoDance