K.Braun
Collage verschiedener Koordinatoren

Mitte März 2020 kam die Corona-Pandemie in Deutschland an. Zum Schutz der Bevölkerung traten strenge Kontaktbeschränkungen in Kraft. Das hatte Konsequenzen für die Digital-Kompass-Standorte: Die Trägereinrichtungen, unter deren Dach die Standorte etabliert wurden, mussten kurzfristig schließen. Das warf neue Fragen auf: Wie gehen die Standorte mit der veränderten Situation um? Gelingt es, neue, kreative Ideen zu entwickeln und umzusetzen? Gehen die Standorte gestärkt aus der veränderten Situation hervor oder werden sie „Opfer“ der Pandemie? Was können die Standorte voneinander lernen?

Um diese Fragen beantworten zu können, hatten sich zwischen Ende Mai 2020 und Mitte Juli 2020 insgesamt 25 Aktive von 15 Digital-Kompass Standorten für Telefoninterviews oder Videokonferenzen zur Verfügung gestellt. Allen Beteiligten – Standortverantwortlichen, Internetlotsinnen und -lotsen und Leitende der Trägereinrichtungen – sei an dieser Stelle ganz herzlich für ihre Bereitschaft, offen Rede und Antwort zu stehen, herzlichst gedankt.

Die Ergebnisse der Telefoninterviews haben wir in einem Bericht für Sie zusammengefasst.