D.Lehmann
Frau nutzt Smartphone
Quelle
Shutterstock | Bojan Milinkov

Heutige Smartphones sind längst zum Alleskönner geworden. Neben der klassischen Telefonie und der Kommunikation (ob nun per Mail, über Instant Messenger wie WhatsApp oder in sozialen Netzwerken) nutzen wir sie für die Reiseplanung, das Online-Banking, als digitalen Impfausweis oder sogar zur Pflanzenbestimmung. Doch zu viele gespeicherte Daten und installierte Apps können ein Gerät deutlich verlangsamen. Um die gewohnte Leistungsfähigkeit aufrechtzuerhalten, gibt es einige Tipps und Kniffe, die man beherzigen sollte:

Unnötige Apps löschen: Für so ziemlich jeden Lebensbereich gibt es mittlerweile unzählige Apps, die bestimmte Funktionen oder Vorteile versprechen. Doch manche werden vielleicht nur einmalig benötigt, zum Beispiel anlässlich einer bestimmten Veranstaltung. Danach sollte man diese wieder löschen, um Speicherplatz zu sparen und mehr Übersichtlichkeit auf dem Gerät haben. Sollte man eine entfernte Anwendung dann doch wieder benötigen – einfach schnell erneut installieren.

Unterschied löschen und entfernen beachten: Nicht verwechseln sollte man die Funktionen „App löschen“ bzw. deinstallieren und „vom Startbildschirm entfernen“. Letzteres lässt nur das Symbol der Anwendung verschwinden, die Installation bleibt aber unangerührt. Im Zweifelsfall kann man über die Einstellungen immer die installierten Apps verwalten.

Fotos löschen: Ein großer Speicherfresser sind Fotos und Videos. Gerade bei vielen Schnappschüssen desselben Motivs sollte man sich die Zeit nehmen, um doppelte oder unscharfe Bilder zu entfernen. Von Zeit zu Zeit empfiehlt es sich, die Galerie auf den PC oder Laptop zu übertragen bzw. auf einer externen Festplatte oder in einer Cloud zu sichern.

Virenscanner als App: Viele kostenlose Virenscanner sind nützlich, will man das Handy nach Schadsoftware durchsuchen. Manche bewerten zudem andere installierte Apps nach deren Privatsphäre oder bereinigen Datenmüll.

Berechtigungen überprüfen: Apps fordern gegebenenfalls bei der Verwendung diverse Berechtigungen an. Das können beispielsweise der Standort oder der Zugriff auf die Kamera sein. Oft ist das auch sinnvoll, doch mitunter sollte das genau überprüft und gegebenenfalls im Nachhinein untersagt werden.

Updates installieren: Sowohl das Betriebssystem als auch die zu verwendenden Apps sollten immer auf dem neuesten Stand sein. Deshalb ist es empfehlenswert anstehende Updates nicht zu lange hinauszuzögern oder sogar gleich automatisch ausführen zu lassen. Eine Einstellung im App-Store achtet dabei darauf, ob eine Verbindung zum WLAN besteht, damit der Datenverbrauch nicht zu hoch ist.